Mal so gesehen!


Pat Metheny – From this place

Pat Metheny ist einer der bekanntesten Jazz-Gitarristen der Welt, der in immer neuen Formationen überragende Alben aufnimmt. Jetzt erscheint mit From this place ein neues, eingespielt mit einer Schar an musikalischen Koryphäen. Die 10 Stücke, die Pat Metheny selbst komponiert hat, sind die ersten neuen Werke seit dem Album Kin aus dem Jahre 2014. Auch auf dem neuen Metheny Album heißt es, nimm dir Zeit und so darf man sich schon im Opener American Undefined über 13-einhalb Minuten aufregenden Jazz freuen. Eingespielt wurde das Album mit seinem langjährigen Drummer Antonio Sanchez, der malaysisch-australischen Bassistin Linda May Han Oh, dem englischen Pianisten Gwilym Simcock, sowie der Hollywood Studio Symphony, unter der Leitung von Joel McNeely.

Man ist immer wieder begeistert, wie genau Pat Metheny und seine Musiker an die einzelnen Titel herangehen. Schlagzeuger Antonio Sanchez aus Mexiko, mit seinem an den legendären Schlagwerker Gene Krupa erinnernden Drumming, trommelt wie ein Uhrwerk und auch für die anderen Musiker gilt ein perfektes Timing auf den 76 Minuten des neuen Albums.

Natürlich sind die meisten Titel instrumental, aber manchmal darf man sich auch wie in From this place über die Stimme von Meshell Ndegeocello freuen, die neben Gregoire Maret (Mundharmonika) und Luis Conte (Percussion) zu den Gästen auf From This Place gehört.

Ein ausgesprochen abwechslungsreiches Album ist Pat Metheny und seinen Musikern gelungen und das wird, wie es ja schon Tradition ist, auch auf einer großen Tournee gewürdigt werden.

Homepage
Facebook
Twitter
Instagram

Text: Dennis Kresse

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather