Meilenstein!


Miles Davis – Birth of the cool

Wie nähert man sich filmisch einer großen, musikalischen Legende. Die Rede ist von Miles Davis, der als Trompeter, Komponist und Bandleader zu einem der einflussreichsten Musiker der Welt avancierte. Der Regisseur Stanley Nelson hat sich dieser Aufgabe gestellt und hat eine faszinierende Dokumentation aufgenommen, in der sich einige bekannte Musiker zum Leben und Werk Miles Davis äußern. So reden Stars wie Quincy Jones, Carlos Santana, Clive Davis, Wayne Shorter oder Ron Carter über den Mann, den man wohl mit einem Begriff als cool bezeichnen kann.

Einige Interviewausschnitte wurden auch für den Soundtrack berücksichtigt. Was überraschend ist, ist die Tatsache, dass dieser von Filmmacher Stanley Nelson höchstpersönlich zusammengestellt wurde und wie brillant diese Songs aus dem wahrlich schier unüberschaubaren Oeuvre des Miles Davis ausgewählt wurden, das nötigt auch den Jazz Kennern ein wohlwollendes Kopfnicken ab. Aber nicht nur diese werden bedient, auch bislang genrefremde Hörer werden hier reich beschenkt.

Mit Stücken, die das gesamte Schaffen des Miles Davis behandeln, angefangen von Donna Lee aus dem Jahre 1949 mit dem Saxofonisten Charlie „Bird“ Parker über seinen Beitrag zum Soundtrack zu Louis Malles Fahrstuhl zum Schafott bis hin zu großartigen Tracks, die das Album Kind Of Blue, zum meistverkauften Jazz-Werk aller Zeiten machten, wie das epische So What.

Der Soundtrack wendet sich an beide, an die Jazz-Afficonados, genau wie alle die sich neu mit dem Trompetenkünstler Miles Davis beschäftigen möchten.

Alle werden mit einem bislang unveröffentlichten Track belohnt. Hail To The Real Chief, eine Komposition von Lenny White, produziert von White und Vince Wilburn Jr. wurde von einer All-Star-Formation aus ehemaligen Bandkollegen und Weggefährten des Superstars Davis eingespielt, darunter (neben White und Wilburn) Marcus Miller, Emilio Modeste, Jeremy Pelt, Antoine Roney, John Scofield, Bernard Wright und Quinton Zoto.

In Verbindung mit dem sehr empfehlenswerten Film ist auch dieser Soundtrack eine tolle Sache.

Homepage
Facebook
Twitter
Instagram

Text: Dennis Kresse

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather