Hilfsprogramm!

Artikel vorlesen lassen

Alarmbaby – Killamädchen

Wer ein Freund klarer Ansagen ist, der wird auf das Debütalbum der Mannheimer Band Alarmbaby stehen, denn um kontroverse Themen geht es bei der Musik um die Frontfrau Mary-Anne Bröllochs eigentlich immer. Gemeinsam mit Unterstützung von Simon (Gitarre), Antonin (Bass) und Jonny (Drums) hat sie jetzt das Album Killamädchen eingespielt. Egal ob es sich gegen die AfD und deren höchst asoziales Verhalten, um das mal ganz vorsichtig zu formulieren, wie in der Nummer Alarmzustand für Deutschland, richtet oder anderes, allgemein nehmen Alarmbaby kein Blatt vor den Mund.

Stimmlich gefällig und musikalisch irgendwo zwischen den Queen of the Stone Age in Schneller als die Zeit einer Abrechnung mit dem Kult um Instagram und andere soziale Netzwerke und der Band um Sängerin Courtney Love Hole, da fühlen sich die Kurpfälzer hörbar wohl. Auch die absichtliche oder unabsichtliche Annäherung an MC5, die mit Kick off the Jams 1969 quasi den Punk erfanden, in Generation Z ist mehr als gelungen.

12 Songs die zwischen Rock, Punk und auch mal Hip-Hop Elemente wie im Titelsong Killamädchen auch mal an die Guano Apes erinnern sind Alarmbaby auf dem Debütalbum gelungen und darauf lässt sich trefflich aufbauen.

Homepage
Facebook
Instagram

Text: Dennis Kresse

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather