Two Door Cinema Club – 20.01.2020 – Köln, Carlswerk Viktoria

 

„Die ersten zwei Platten sind gut, die Dritte nicht, die Vierte wieder besser!“, so lautete vorab das Statement meiner Begleitung. Immer wieder pendeln Two Door Cinema Club aus Nordirland zwischen Indierock und Elektropop hin und her und treffen damit einen breiten Geschmack.Nicht ganz ausverkauft aber doch gut gefüllt ist das Carlswerk Viktoria in Köln-Mülheim als zunächst die Band Circa Waves aus Liverpool auf die Bühne kommt.

Diese sind wahrlich keine Unbekannten, denn jedes ihrer drei Alben belegt nach der Erscheinung vordere Chartplätze in England. Die Mischung aus Gesang, Gitarre, Bass und Schlagzeug, scheint auch bei den Besuchern nicht gänzlich unbekannt. Und unbeliebt schon gar nicht, wie am Applaus und an den Bewegungen zu merken ist. So wundert es nicht, dass der feine und gelungene Indierock sehr kurzweilig wirkt.

Setlist Circa Waves:
01. Get Away
02.Fossils
03. Movies
04. Stuck
05. Stuck in My Teeth
06. Sorry I’m Yours
07. Times Won’t Change Me
08. Jacqueline
09. Fire That Burns
10. T-Shirt Weather

Doch danach kommt mit Two Door Cinema Club mehr Rhythmus für die Beine aber auch mehr Farbe durch eine intensive Lichtshow auf die Bühne. Und das Publikum ist auch sofort da, auch wenn es eher bei Bewegungen im Oberkörper bleibt. Ist der Sound anfangs noch gut und alles einzeln gut rauszuhören, so mehren sich mit der Dauer leider hin und wieder übersteuerte Basstöne. Auf diesem Konzert zählt nur die Musik, die Two Door Cinema Club schwerpunktmäßig auf die Anfangsjahre ihrer Bandgeschichte also auf das Erstlingswerk Tourist History legt. Das ist clever gewählt, denn so ist ein gewisser Stimmungspegel garantiert.

Doch – und das ist das Merkwürdige – einen Versuch die Stimmung zu steigern unternimmt das Trio gar nicht. Entertainern unterlassen sie komplett, es gibt keine Wortbeiträge Ansagen und Anekdoten. Und so kommt es, wie es kommen muss. Mit eigentlich stattlichen 19 Stücken aber eben nur rund 80 Minuten, wird man vom plötzlichen Ende überrascht, zumal Two Door Cinema Club keine Zugaben geben.

Das lässt die Fans etwas verwirrt zurück, zumal Einige gern mehr hören würden. Insgesamt spulen Two Door Cinema Club eher ein Livekonzert ab, was überall hätte stattfinden können. Etwas mehr Zuwendung und Hingabe oder ein Einlassen auf das Kölner Publikum sowie den einen oder anderen Song mehr und aus einem soliden Konzert, hätte ein Gutes werden können. Interessanterweise hat der Support Circa Waves sich authentischer gegeben und ist somit der (heimliche) Star des Abends.

Setlist Two Door Cinema Club:
01. Talk
02. Undercover Martyn
03. I Can Talk
04.Are We Ready? (Wreck)
05. This Is the Life
06.Cigarettes in the Theatre
07. Dirty Air
08. Next Year
09. Do You Want It All?
10. Bad Decisions
11. Changing of the Seasons
12. Satisfaction Guaranteed
13. What You Know
14.Lavender
15. Satellite
16. Eat That Up, It’s Good for You
17. Sleep Alone
18. Something Good Can Work
19. Sun

Links:

Circa Waves
Homepage
Facebook
Twitter
Instagram

Two Doors Cinema Club

Homepage
Facebook
Twitter
Instagram

Text: Jan Rombout

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather