They just can´t get enough!


Depeche Mode – Spirits in the Forrest

Mehrfach wegen Corona verschoben, erscheint nun endlich der neue Film des Bandintimus Anton Corbijn in verschiedenen Formaten. Noch immer ist die Band die sich 1980 im englischen Basildon gegründet hat, das Maß aller Dinge im Synthie-Pop, aber das ist natürlich viel zu kurz gedacht. Klassischer EBM, Synthesizernsounds aus den 80er und die wieder starke Stimme von Frontmann Dave Gahan, machen Depeche Mode den Devotees, wie die beinharten Depeche Anhänger genannt werden und sonstigen Musikliebhabern klar, dass die Band auch 40 Jahre nach Gründung noch was zu sagen hat.

Mit dem seit dem Konzertfilm 101 bekannten Konzept aus Live-Snippets und detaillierten Fanberichten kann Corbijn in vollem Maße punkten. Die 6 Die Hard Fans der Herren Dave Gahan, Martin L. Gore und Andrew Fletcher erzählen über die Faszination die Depeche Mode bei ihnen erreichen konnten.

Man ist fasziniert, welche Kraft die Nummern der DM Titel für die Fans entwickeln können, wenn man dran glaubt. Egal ob es sich um den Bericht einer krebskranken Frau oder um die Erzählungen eines Brasilianers, der wegen seiner Homosexualität nach Berlin geflohen ist handelt und sie alle schafften es nur mit der Musik von Depech Mode.

Vielleicht ein an der ein oder anderen Ecke leicht übertriebene Verehrung aber wer sich vier Dekaden an der Spitze halten kann, der verdient auch solche Fans.

Neben der Corbijn Kinoversion enthält das Heimkino-Set die DVD/Blu-ray Versiin des Films und außerdem ein Best-of der beiden Auftritte mit 21 Songs auf Doppel-CD.

Was will man als Devotee mehr?

Homepage
Facebook
Twitter
Instagram

Text: Dennis Kresse

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather