Das war das Kosmonaut Festival 2019

Die siebte Ausgabe des Kosmonaut Festivals ging am vergangenen Wochenende am Stausee Rabenstein in Chemnitz bei bestem Sommerwetter zu Ende. Als Geheimer Headliner am Freitag traten Scooter auf, am Samstag spielten K.I.Z. ihre einzige deutsche Festival-Show in diesem Jahr.

Nachdem bereits am Donnerstag Kosmos Chemnitz – Wir bleiben mehr 50.000 Chemnitzer*innen und Gäste in die Stadt lockte, ging es am Freitag mit dem Kosmonaut Festival 2019 weiter, das in den frühen Morgenstunden des Sonntags erfolgreich und friedlich endete.

Rund 15.000 Besucher*innen feierten über das Wochenende am Stausee Rabenstein bei bestem Festivalwetter und erlebten neben einem sorgfältig kuratierten Bühnenprogramm auch zahlreiche Überraschungen und Highlights, wie beispielsweise den diesjährigen Geheimen Headliner.

Wie gewohnt wurde schon im Vorfeld fleißig gemutmaßt und Tipps im Wettbüro abgegeben, bevor nach der Ankündigung von Kraftklub am Freitagabend der Vorhang fiel. Geheimer Headliner waren im siebten Jahr Kosmonaut Festival der langjährige Kraftklub-Wunsch Scooter. Was dann folgte, waren 60 Minuten Hits, Ekstase und eine Zeitreise in die Popkultur. Auch Scooter freuten sich sichtlich über die euphorische Reaktion des Publikums – wild tanzendes Publikum kennt die Band, aber hier gab es zusätzlich zahlreiche Moshpits und pure Extase. Nach ihrer Show feierte die Band noch mit den Besucher*innen auf der Steinbühne bis in die frühen Morgenstunden.

Als Highlight am Samstag kamen K.I.Z. zurück nach Chemnitz und spielten vor euphorischem Publikum ihre einzige Festivalshow in Deutschland. Des Weiteren traten Künstler*innen wie BOSSE, Nura, Von Wegen Lisbeth, Parcels, Fatoni, Leoniden, BHZ und Fil Bo Riva auf.

Abseits der Musik-Bühnen konnte man samstags Von Wegen Lisbeth und Kraftklub beim Flunkyball-Duell bestaunen, das die Berliner Von Wegen Lisbeth für sich entschieden. Auf dem Zeltplatz spielte OG Keemo am Samstagmorgen ein Überraschungskonzert und auch auf der Spotify Podcast-Bühne gab es Highlights wie z.B. die Live-Aufzeichnung des „Klatsch & Tratsch“ Podcasts.

Bei hervorragendem Badewetter, einem vielseitigen kulinarischen Angebot, tollen Bands und Künstler*innen entwickelte sich über das Wochenende eine große, kollektive und friedliche Party. Highlights wie der Kois Kaos Karaoke Klub oder die Partys vor der Siggi Bühne schafften so unvergessliche Momente.

Wir sehen uns 2020.

WICKED!

Text: Pressemitteilung

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather