Back in time!

 

Nick Waterhouse, Luxor, Köln (15.11.19)

Der Mann, der immer so aussah wie ein Angestellter bei einer Versicherung, macht guten alten R&B im Stil von Van Morrison, Chuck Berry oder Ray Charles, aber diese Verehrung dieser Helden äußert sich nicht nur im bloßen Nachspielen ihrer Musik, sondern Nick Waterhouse, der Kalifornier, schafft es mit seinem Sound, die Uhr auf die Zeiten großer amerikanischer Soul-, R&B- und Jazz-Legenden der 50er und 60er zurückzudrehen, ohne dadurch seine eigene Authentizität zu verlieren. Soul trifft auf R&B und dieser Northern Soul hat was faszinierendes.

Deshalb erfreut sich Nick Waterhouse auch in Deutschland wachsender Beliebtheit, was sich durch gut besuchte Konzerttermine belegen lässt. So etwa der ausverkaufte Auftritt im Luxor in Köln.

Soul trifft auf R&B in Vollendung. Natürlich stehen die Songs des jüngsten Albums Nick Waterhouse mit einigen Songs ganz vorne auf der Setlist.

I feel an urge coming on, Which was writ oder By Heart, aber auch die Nummern aus den Vorgängeralben Never twice wie LA Turnaround und Tracy oder dem Debütalbum Time´s all gone von dem beispielsweise Say I wanna know gespielt wurden, machen einfach Spaß und Nick Waterhouse und seine exquisite Begleitband machen alles richtig.

Der Spaß kommt an diesem Abend nicht zu kurz und der 35-jährige Nick Waterhouse ist in seinem Element und dieser Retro-Charme erwischt irgendwann jeden und das ist auch gut so.

Homepage
Facebook
Instagram

Text: Dennis Kresse

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather