Wir sind noch immer eine Punk-Band!

 

Die Toten Hosen – Weil du nur einmal lebst – Die Toten Hosen auf Tour

Dieser nachdenkliche Satz stammt von niemand Geringerem als Campino, dem Sänger der Toten Hosen. Denn was aus den Hosen, von der kleinen Düsseldorfer Punkband, die ihre Instrumente mehr schlecht als Recht beherrschte, bis hin zu ausverkauften Tourneen und Headliner-Positionen auf den großen deutschen Festivals wurde – das muss man näher beleuchten. Genau das tat Cordula Kablitz-Post mit ihrem Film Weil Du nur einmal lebst und beleuchtet nicht nur das Leben der Düsseldorfer während der Tour, sondern skizziert auch die nachdenklichen Worte des großen Campinos: „Wir sind noch immer eine Punk-Band“

Ist es noch Punk, wenn man in ausverkauften Stadien spielt, sicher, denn das ist eine Frage wie man an sowas herangeht. Die Haltung machts und die ist bei den Toten Hosen noch immer da. Auch wenn sich hier und da mal jemand verspielt und man sich vor den Launen des uneingeschränkten Chefs in Acht nehmen muss, die Hosen sind noch immer authentisch.

Egal ob im Stadion, im Berliner SO36, wo die Berliner von Die Ärzte sich mit den Hosen in die Haare bekamen, wie Breiti und Ärzte Mitglied Rod leicht verschwörerisch andeuten. Aber auch das ist Geschichte.

Zu den schönsten Szenen gehören auch die, in der zweiten Heimat der Düsseldorfer, in Argentinien, wo sie vergöttert werden und die Dankbarkeit der Menschen in Südamerika, ist auch im heimischen Deutschland ergreifend.

Eine richtig gute Doku ist Cordula Kalbitz-Post gelungen, die auch von persönlichen Schicksalsschlägen wie dem Hörsturz von Campino oder dem Leben des immer noch „Neuen“ Schlagzeugers Vom Richie erzählt.

Authentisch und echt wie Die Toten Hosen sich auch selbst sehen, ohne Netz und doppelten Boden.

Homepage
Facebook
Twitter
Instagram

Text: Dennis Kresse

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather