Willkommen in der Zwischenwelt!

 

Das Fallen von Michael André Werner

Manchmal erscheinen Dinge gänzlich anders als sie sind. Im neuen Roman von Michael André Werner ist nichts so wie es scheint. Die Protagonistin von Das Fallen Antonia stürzt auf dem Weg zum Bäcker in ein Loch, das sich plötzlich vor ihr auftut und fällt und fällt. Gerade getrennt findet sich Antonia Lavrenz von einer Sekunde auf die andere in einer Situation wieder, die den Leser fesselt. Man weiß nicht mehr was Realität ist und was reine Phantasie. Spannend erzählt, springt Werner zwischen den vermeintlichen Hirngespinsten hin und her.

Erinnert an Alice im Wunderland und verwirrt den Leser erfolgreich, dass man nicht mehr weiß, was passieren wird und das Gefühl verstärkt sich, als Michael André Werner auch noch andere Menschen, die in Löcher gefallen sind erscheinen lässt.

Abgrundtiefe (sic) Erzählungen voller paradoxer Einfälle sind Werner hier eingefallen.

Homepage
Facebook
T

Text: Dennis Kresse

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather