We are young!


Supergrass – The Strange ones (1994 – 2008)

1995 sollte das Jahr für Supergrass werden. Mit der Single Alright aus dem Album I should Coco schaffte das Quartett um Frontmann Gaz Coomes einen der Hits des Jahres zu landen, den man heute noch gerne hört. Es folgten bahnbrechende Alben mit Nummern wie Caught By The Fuzz, Moving, Pumping On Your Stereo und einigen anderen. Aber wie das immer so ist, irgendwann zerstörten interne Streitigkeiten das Bandgefüge, was zum Split der Band im Jahre 2010 führte. Während sich Frontmann Gaz Coomes als Solokünstler zeigte, fanden auch die anderen Bandmitglieder schnell eine neue Aufgabe.

Schlagzeuger Danny Goffey verstärkte Pete Dohertys Babyshambles, während Bassist Mick Quinn mit seiner eigenen Gruppe, der DB Band spielte und seit 2015 Mitglied bei Swervedriver und Danny war. Eigentlich hatte man Supergrass in die Reihe der talentierten Bands, die sich irgendwann aufgelöst hatten, eingeordnet. Doch es kam alles anders.

Am 06. September 2019 stand die Band unangekündigt auf der Bühne der Glastonbury Piton Party und spielte ein Set voller Hits. Diesem Comeback werden 2020 noch einige Konzerte durch Großbritannien, Europa und Nordamerika folgen.

Ehe es aber soweit ist, hat man als Supergrass Fan die Gelegenheit mit einer toll gemachten Kompilation sich die Songs wieder „draufzuschaffen“. The Strange ones 1994 – 2008 enthält ihre sechs Originalalben auf Picture Disc-LPs und auf CDs, dazu Bonus-CDs mit unveröffentlichtem Live-Material, B-Seiten, Remixen, Studio Outakes, Demos, akustischen Versionen, einem Deluxe-Buch und Poster. Es bietet sechs Stunden unveröffentlichtes Audiomaterial und fünf unveröffentlichte Instant Grat Tracks, darunter ist eine Coverversion von Next To You, im Original von The Police oder die Doppel-CD Variante, die ebenfalls erhältlich ist.

Supergrass deren Albums I Should Coco vor einem Vierteljahrhundert erschien sind wieder zurück.

Homepage
Facebook
Twitter
Instagram

Text: Dennis Kresse

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather