Von wegen Fanboytum!

 

Thees Uhlmann – Die Toten Hosen

Wenn sich ein gestandener Musiker seiner Lieblingsband nähert, dann muss man vorsichtig sein, dass es nicht in einer unkritischen Lobhudelei endet. Die Gefahr ist bei Thees Uhlmann nicht gegeben. Er kann schreiben, hat er ja auch schon bei Sophie, der Tod und ich bewiesen und auch seine Texte sind literarisch wertvoll. Egal ob es sich um die von Tomte oder seiner Solo-Alben her handelt. Die nun vorliegende Ehrerbietung ist viel mehr als eine bloße „Die Toten Hosen sind die Besten“ Abhandlung. Genau beschreibt Uhlmann hier nämlich sein Erwachsenwerden mit den Düsseldorfern, wie man sie nur so erzählen kann, wenn man dabei war.

Pittoresk schildert Thees hier seine Erlebnisse als Fan und Kenner des Musikgeschäfts und später auch seine Freundschaft mit den großen Hosen. Thees sieht sich gar nicht auf Augenhöhe, sondern als Beobachter, der ein wenig so wirkt wie das Kind im Spielzeugladen.

Mit seiner lockeren Erzählart schafft es der Sympathieträger aus Hemmor das man ihm gerne folgt und wie im Falle des Hörbuchs auch zuhört.

Wer Lust auf einen garantiert unterhaltsamen Abend mit Thees Uhlmann der an das Gute im Musikbusiness noch immer glaubt, über Die Toten Hosen erleben möchte für den gibts neben der aktuellen Tour noch einige Termine.


Thees Uhlmann über Die Toten Hosen – Lesungen 2020

08.01. Osnabrück, Rosenhof
09.01. Bremen, Modernes
10.01. Köln, Gloria (ausverkauft)
11.01. Berlin, Astra
12.01. Dresden, Schauburg
13.01. Düsseldorf, Savoy (ausverkauft)
14.01. Hamburg, Laeiszhalle
15.01. Hannover, Pavillion
16.01. Stuttgart, Im Wizemann
17.01. München Muffathalle
18.01. Erfurt, Buchhandlung Peterknecht (ausverkauft)
19.01. Leipzig, Werk 2
20.01. Wiesbaden, Schlachthof
15.04. A – Linz, Posthof
16.04. A – Wien, Rabenhof
17.04. A – Graz, Literaturhaus
18.04. A – Dornbirn, Spielboden
20.04. CH – Langenthal, Old Capitol
21.04. CH – Zürich, Kosmos
22.04. CH – Thun, Cafe Mokka

Facebook

Text: Dennis Kresse

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather