Unverwechselbar!

 

Babymetal – Metal Galaxy

Ein Alleinstellungsmerkmal besitzen die Damen aus Japan seit jeher. Wer mischt schon Metalsound mit fröhlichem J-Pop Elementen. Was das unglaubliche daran aber ist, das sind die Reaktionen der Metal-Fans, die Babymetal längst ins Herz geschlossen haben. Mit Metal Galaxy erscheint nun ein neues Album von Sängerin Su-Metal und Moametal und es hat alle Elemente, die sich schon auf den bisherigen Alben der gerade mal 20-jährigen Japanerinnen verbergen. Hervorragend produziert sind Tracks wie Elevator Girl oder Night Night Burn und sprengen damit so manche Genre-Grenze.

Dass Babymetal mit ihrem Kawaii Metal auch unter den Metalbands Fans haben, das verrät ein Blick auf die Gästeliste, die auf Metal Galaxy wieder einiges zu bieten hat. Mit Joakim Brodén (Sabaton), Alissa White-Gluz (Arch Enemy) und Tim Henson und Scott LePage (Polyphia) standen wieder einige der besten Shouter vor dem Mikro.

Egal ob es sich um das indisch angehauchte Shanti! Shanti!Shanti! oder den „Shanty Metal“ Song Oh Manjinai mit Unterstützung des Sabaton Frontmanns handelt. Alles ausgesprochen clever und auf den Markt zugeschnitten.

Ungemein breit aufgestellt sind die Damen aus dem Land der aufgehenden Sonne und da dürfen es auch mal Elektro Elemente, gemischt mit brachialen Gitarren wie in Elevator Girl sein.

Musikalisch hochwertig und in seiner Machart her ein Unikat, das ist die Stärke von Babymetal und der Erfolg gibt den Machern mehr als Recht.

Homepage
Facebook
Twitter
Instagram

Text: Dennis Kresse

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather