Traumwelten!

 

Coin – Dreamland

Die 1980er-Jahre sind zurück. Gut, sonderlich neu ist diese Erkenntnis nicht, aber was sich Coin auf Dreamland ausgedacht haben, das erinnert an den guten alten Synthie-getränkten Stil, eben dieses Jahrzehnts. Der Erfolg gibt dem Trio aus Nashville, das eben nicht auf Country setzt, Recht. Mit über 1,5 Millionen Streams, kann sich die Nummer Youuu zu den Tracks zählen, die in den US-Alternative Charts eine beachtlichen Durchmarsch hinlegen konnten. Aber auch die anderen 13 Songs des Albums bestechen durch ihre hohe Musikalität.

Chase Lawrence, Joe Memmel und Ryan Winnen haben sich auf Touren mit The 1975 einiges abgeschaut und mischen Sounds gekonnt mit MGMT und anderen Einflüssen. Valentine etwa ist eine bitter-süße Nummer, passend zum zurückliegenden Valentinstag.

Auch mal mit einem Autotune wie in Cemetery, bleibt es auf Dreamland immer spannend und langweilig wird es nie und das ist ja auch schon was.

Homepage
Facebook
Twitter
Instagram

Text: Dennis Kresse

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather