Orchesterfreuden!

 

Marillion- With friend of the orchestra

Alben von Marillon sorgen noch immer für Begeisterung. Die Band aus England, hat sich längst zu den wichtigsten Vertretern des Progs entwickelt und was sie in der Besetzung Steve Hogarth, Steve Rothary, Mark Kelly. Ian Mosley und Pete Trevaras seit dem Abgang des Ex-Sängers Fish 1989 immer noch für bahnbrechende Alben aufnehmen, das nötigt einem tiefen Respekt ab. Das gilt auch für die jüngste Veröffentlichung der Band, die mit dem Album Misplaced Childhood längst ihren verdienten Eintrag in der Musikgeschichte hatte und die keiner Menschenseele mehr was beweisen muss.
Mit ihrem neuen Album with friends of the orchestra nehmen Marillion ihre Fans mit auf eine Reise durch die Bandgeschichte. Aber nicht mit einer schnöden Kompilation, sondern mit einigen Klassikern die in ein klassisches Gewand gesteckt wurden.

Marillion and friends from the Orchestra steht über dem Album und diese 9 Tracks aus der Hogarth Ära ab 1989 wurden neue arrangiert und von Michael Hunter produziert. Das In Praise Of Folly Streichquartett sowie der Hornisten Sam Morris und Emma Halnan an der Flöte erklingen die Klassiker wie Seasons End oder The Hollow aus dem1994 erschienenen Album Brave neu und nicht wie 25 Jahre alte Nummern.

Der kräftige und saubere Sound und dazu die Stimme von Steve Hogarth, fertig ist ein Album, dass man auch getrost an den Feiertagen unter dem Weihnachtsbaum spielen kann.

Homepage
Facebook
Twitter
Instagram

Text: Dennis Kresse

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather