Mord verjährt nicht!

Der Zug aus Enfield von Nathan Winters und Hinter blutroten Schatten von Gereon Krantz

Gleich zwei Fortsetzungen beliebter Kriminalisten-Duos erscheinen jetzt im Parlez Verlag. Da ist zum einen Der Zug aus Enfield von Nathan Winters, dem Pseudonym des Autors Jürgen Bärbig. Winters schafft es eine Spannung zu erzeugen und damit die Ermittler Celeste Summersteen und Inspector Edwards zur Höchstleistung zu bringen. Im London des Jahres 1877 passieren zwei Morde, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Was der entflohene Häftling Osbert Pudley von dem nach der Flucht jede Spur fehlt, damit zu tun hat und wie das ungleiche Paar sich gegen Gegner schlägt, das steht auf diesen 410 Seiten und ist ungeheuer fesselnd.

Das gilt auch für Hinter blutroten Schatten von Autor Gereon Kranz, der Fortsetzung von Unter pechschwarzen Sternen. Wieder dreht es sich um den depressiven, alkoholkranken Kommissar Harder. Ihm zur Seite, die nie um einen Spruch verlegene Claudia Vogt und dieses ungleiche Duo übertrifft sich in Punkto Schlagfertigkeit und Kombinationsgabe.

Die Jagd nach einem psychopathischen Serienkiller wird zum Spiel auf Zeit.

Die beiden Krimis des Parlez Verlags sind perfekt geeignet, dem Schmuddelwetter zu trotzen und zu lesen.

Nathan Winters:
Facebook

Parlez Verlag:
Homepage
Facebook
Instagram

Text: Dennis Kresse

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather