Miu meine Miu!

 

Miu – Modern retro Soul

Über mangelndes Selbstbewusstsein verfügt Miu nicht. Wer es riskieren kann, als drittes Album gleich eine Doppel-CD zu veröffentlichen, der hat einiges in petto. Und richtig, diese 25 Songs machen enorm viel Spaß. Blue eyed Soul in Reinkultur und das geht schon im Opener zu Modern Retro Soul mit einem coolen Take the money and run los. Die Hamburgerin weiß was sie kann und zeigt das die volle Laufzeit von rund 80 Minuten ganz hervorragend. Lässig besingt Miu ihre gänzliche eigenständige Version von Soul, Jazz und Pop.

Wer sich das Doppel-Album anhört, der stellt fest, dass es ein Verlust gewesen wäre, auf nur einen Track von Modern retro Soul zu verzichten. Geschickt springt Miu zwischen niveauvollem Pop wie in Groundhog Day und einer funky Nummer wie Risin´high hin und her und erinnert dabei auch an Alicia Keys oder an die unvergessene Amy Winehouse.

Natürlich kommt Miu auch zu Konzerten und ein Besuch ist hier eine echte Empfehlung.

LIVE-Termine: 10.10. Gruenspan Hamburg // 11.10. Quasimodo Berlin // 12.10. Speicher Schwerin // 17.10. Tempel Karlsruhe // 18.10. Theaterstübchen Kassel // 19.10. Jazzclub Minden // 21.10. Kulturpavillon Hannover // 26.10. Hot Jazz Club Münster // 31.10. Salonfestival Wiesbaden // 02.11. Husum Speicher // 14.11. Musik in den Häusern der Stadt Köln // 07.02. Lagerhalle Osnabrück // 14.02. Speicher Bad Homburg

Homepage
Facebook
Instagram

Text: Dennis Kresse

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather