Just can´t get enough!

The Brute : Brute One

Klar, noch immer wird jedes Electro Pop Projekt mit Depeche Mode verglichen. Ist ja auch eine Ehre mit den Jungs verglichen zu werden. Daniel Gierke, Mastermind und Kopf von The Brute hat auf Brute:One eine perfekte Symbiose aus Elektronischen Sounds und Rockelemente geschaffen. Dazu die charismatische Stimme, die natürlich an die des Depeche Mode Frontmanns Dave Gahan erinnert, aber The Brute sind um einiges mehr als eine Blaupause der Herren aus Basildon.

Eigene Stilelemente und unerwartetes wie  Blues-, Industrial- und Rock-Einflüsse wie die Single Driving to you mit ihrem hypnotisch anmutenden Sound sind wie gemacht für dunkle Nächte in einem Club.

Unterm Strich ist das Album Brute:One eine gelungene Alternative zu den üblichen Verdächtigen.

Homepage
Facebook
Twitter
Instagram

Text: Dennis Kresse

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather