Enno Bunger – 30.10.2019 – Köln, Gloria Theater

 

Enno Bunger ist ein deutscher Singer-/Songwriter, der (leider!) noch als Geheimtipp gehandelt werden muss. Er selbst ist Sänger und Keyboarder, aber oft ist auch das Schlagzeug ein sehr wichtiges Instrument in seinen Songs. Fast noch wichtiger sind aber seine Texte, die immer voller Empathie und Güte sind, egal ob es um (ehemalige) Beziehungen oder um politische Themen geht. Enno Bunger ist ein Sänger mit Haltung. Leider ist der Abend im Gloria nicht ganz ausverkauft.

Es passt zu Bunger, dass er seinen Support selbst ankündigt und lobt. Er bedankt sich bei Schwarz, denn dieser habe ihn schon durch manche Krisen begleitet und wohl auch rausgeholfen. Hinter dem Pseudonym Schwarz steckt Roland Meyer de Voltaire, der ähnlich wie Enno Bunger Sänger und Keyboarder ist.

Schwarz‘ Musik ist deutlich elektronischer, enthält sehr viel Beats und Samples. Der Stil erinnert sehr an Sohn, auch die Stimmlage von Schwarz ist ähnlich hoch. Das ist alles andere als leichte Hintergrundmusik und entspricht sicherlich nicht jedermanns Geschmack. Doch das Kölner Publikum lässt sich auf den Stil durchaus ein und honoriert die Songs mit regem Applaus.

Populärer geht dann aber doch Enno Bunger zu Werke. Er hat für Köln sein bestes Hemd angezogen gibt er an und das nimmt man ihm ab. Die Grundfarbe ist ein schlichtes dunkles Blau oder Schwarz, es tummeln sich darauf aber bunte Muster und Formen. Der Stil wirkt fast aztekisch.

Aber natürlich geht es bei dem Gig mehr um Musik und Texte Enno Bungers und auch um seine Ansagen zwischen den Stücken. Diese sind gewohnt bissig, mitunter sarkastisch aber auch Stellung beziehend und lebensbejahend. Niemand schafft es so gut all diese Aspekte miteinander ausgewogen zu verbinden, ohne sich selbst zu widersprechen.

Interessant, dass Bungers größter Hit Regen im Set bereits als zweiter Song gespielt wird. Doch der Stimmung tut das gut und der Sound pendelt sich langsam auch ein. So steht einem guten Konzertabend nichts im Wege. Überwiegend bleibt es ruhig und melancholisch aber mit Stücken wie Renn oder Neonlicht sind auch temporeichere Lieder mit dabei.

Sichtbar wohltuend für Enno Bunger aber auch für den Autor ist der sehr lange und laute Beifall nach Wo bleiben die Beschwerden?, dem Song, der sich kritisch mit der rechten Gewalt auseinandersetzt und auch vor uns selbst nicht Halt macht.

Schön ist auch der „Special Guest“ bei den Zugaben Martin Bechler von Fortuna Ehrenfeld, der zusammen mit Enno Bunger zwei Duette zum Besten bringt.

Alles in allem war es ein toller Gig von einem gut aufgelegten Enno Bunger, der Hoffnung auf mehr macht. Mehr gute Konzerte, mehr Empathie und Wärme untereinander sowie mehr Hoffnung.

Was berührt, das bleibt.

Danke!

Setlist: Enno Bunger – 30.10.2019 – Köln, Gloria Theater

01. Kalifornien
02. Regen
03. Abspann
04. Stark sein
05. Konfetti
06. Wofür
07. Wolken aus Beton
08. Niemand wird Dich retten
09. Renn
10. Wo bleiben die Beschwerden?
11. One-Life Stand
12. Neonlicht
13. Ich möchte noch bleiben
14. Hamburg
15. Am Ende des Tunnels (Enno Bunger solo)
16. Magneten (feat. Fortuna Ehrenfeld)
17. Das letzte Kommando (Cover von Fortuna Ehrenfeld)
18. Bucketlist
19. Ponyhof

Text: Jan Rombout
Cedits: Dennis Dirksen

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather