Berlin, Berlin!

 

Pet Shop Boys – Hotspot

Neil Tennant und Chris Lowe alias die Pet Shop Boys sind über jeden Zweifel erhaben. Der Erfolg, den das britische Duo seit sage und schreibe 35 Jahren hat, ist überragend. Wie wären die 1980er-Jahre verlaufen, wenn sich Neil Tennant und Chris Lowe, nicht 1981 in London kennengelernt hätten um als Pet Shop Boys ihren Weg gemeinsam zu beschreiten und damit nicht nur die britische Musikszene erheblich zu verändern? Zum Glück rein hypothetisch und so sind die Pet Shop Boys, seit ihrer Gründung 1981 und ihrem 1985er Welthit West End Girls, nicht mehr aus der Pop-Welt wegzudenken.

Entstanden in den legendären Hansa Studios in Berlin ist das 14. Album der Wahl-Berliner nicht nur eine Liebeserklärung an die Hauptstadt sondern auch an das Leben an sich. Man spürt das Tennant/Lowe noch immer das Ohr am Pulsschlag dessen haben, was in den Clubs heutzutage angesagt ist. Die Pet Shop Boys klingen auf den zehn Nummern des Albums kein bisschen altmodisch oder gar anbiedernd.

Im Gegenteil Tracks wie die Single Dreamland oder Burning the Heather mit niemand geringerem als Suede Gitarrist Bernard Butler beweisen, dass die mit Verlaub, alten Herren, noch immer im Stande sind großartige Melodien zu schreiben.

Hotspots wurde von Stuart Price produziert und dass der Mann hinter solcher prägenden Alben wie American Music von Madonna oder Aphrodite von Kylie Minogue steht, ein großer Fan der Pet Shop Boys ist, das hört man deutlich.

Klar, dass das neue Album auch live präsentiert werden wird und wer die Performance der Pet Shop Boys kennt, der freut sich schon jetzt.

Pet Shop Boys – „Dreamworld: The Greatest Hits Live“
01.05.20 – Mercedes Benz Arena (Berlin)
02.05.20 – König-Pilsner Arena (Oberhausen)
08.05.20 – Leipzig Arena (Leipzig)
10.05.20 – Porsche Arena (Stuttgart)
19.05.20 – Olympiahalle (München)
20.05.20 – Jahrhunderthalle (Frankfurt)
22.05.20 – Barclaycard Arena (Hamburg)

Homepage
Facebook
Twitter
Instagram

Text: Dennis Kresse

Erzählt von uns: Facebooktwitterby feather